zwischenmenschlich
Hinterlasse einen Kommentar

Münchens Grantler

Höflichkeit ist wie ein Luftkissen. Es gibt wohl wenig Sätze in meinem Leben, die ich so verinnerlicht habe wie dieser. Nichts ist so bestechend wie ein herzliches Lächeln. Auch in der bayerischen Landeshauptstadt kommt man immer wieder in den Genuss eines freundlichen Bahnfahrers, der mit bestimmenden Ton zum Einsteigen ermuntert. Die Lichtschranken werden mit schneidender Stimme verteidigt. Selbst erlebt, erfreuen sich auch ausländische Gäste an dem hin und wieder autoritären Umgangston des Kontrolleurs. Deutsche Klischees müssen ja gewahrt bleiben. Auch wenn bei Touristen Deutschkenntnisse vorausgesetzt werden, animieren die Bahnsteigdurchsagen allmorgendlich zum Rätselraten. Kleine Denkstunde zu Tagesbeginn. Doch gerade die kleinen kameradschaftlichen Momente des Münchner Alltags zaubern einem tatsächlich ein Lächeln auf die Lippen. Wenn man den Moment nicht verstreichen lässt und einfach handelt. Einen Blinden durch die Wirren der U-Bahnkanäle führen oder einen Fremden einfach an die Hand nehmen und beim Einstieg helfen. In Erinnerung bleibt ein strahlendes Gesicht. Man hätte ihren Tag gerettet, bedankt sich eine glückliche Dame. Dabei hat sie es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s