zwischenmenschlich
Hinterlasse einen Kommentar

Zusammenziehen ist wie Kaugummi

Zusammenziehen ist wie Kaugummi. Die erste gemeinsame Wohnung – das Projekt Leben gestartet. Neue Stadt, neue Leute, neue Hobbies und das alles will man gemeinsam stemmen. Voller Euphorie und Tatendrang wird umgezogen und eingerichtet. Wie ein frisches Kaugummi, welches man aus der Verpackung löst und genüsslich in den Mund schiebt. Die ersten Bisse sind erfrischend. Es knackt und knistert. Ein neues Gefühl voll Wonne breitet sich im Mundraum aus. Der Saft läuft im Mund zusammen, umhüllt das kleine Stück Freude. Man kaut, der Kiefer geht auf und ab. Der Kautschuk wird weich und verliert langsam an Aromen. Wie im Leben, stellt sich nach einigen Monaten eine Routine ein. Die Kanten und Ecken offenbaren sich. Ehrlicher beharrt man auf den eigenen Gewohnheiten. Rücksicht wird hinten angestellt. Egoismen treten hervor. Der Kaugummi wird fader, die Konsistenz zäher. Es kommt zu Reibereien. Die Machtbereiche werden abgesteckt. Das zwischenmenschliche Pendel wird austariert. Das Leichtgefühl des Anfangs weicht oftmals einer Schwermütigkeit. Die eigene Privatsphäre so offen zu teilen, bedarf Übung. Bewusst muss man sich zurück nehmen und an der neuen Lebenssituation erfreuen. Glücklich zu sein, wird zu einer gemeinsamen Entscheidung. Nach und nach wird der Kiefer lockerer. Das Kauvergnügen entspannt die Mundwinkel. Das Projekt Leben hat gerade erst begonnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s