feierei
Kommentare 2

Sofar Sounds Munich – wie ein geheimes Konzert

Stell dir vor, du bekommst eine E-Mail mit einem Datum. Wenn du Zeit hast, bestätigst du. Stell dir vor, dir wird noch ein Ort genannt. Ganz spontan weißt du wohin du gehen musst. Und nun stell dir vor, du kommst in eine fremde Wohnung, mit fremden Menschen und weißt nicht was die nächste Stunde passieren wird. Freundlich öffnet ein nettes Gesicht. Fragt nach deinem Namen und schon stehst du mitten im Geschehen. Angeregt unterhalten sich die Menschen. Obwohl sie ihre Getränke fest im Griff haben, sind die Gespräche locker. Man legt die Jacke ab, vertraut, geht ein-zwei Schritte in den Raum. Kaum jemand scheint einen zu beachten. Und ehe man sich versieht, ist man selbst in eine entspannte Unterhaltung verwickelt. Entspannt ist auch die folgende Stunde. Musiker packen ihre Gitarren aus und spielen ihre Songs – so locker, wie bei guten Freunden in der Küche. Sie probieren neue Lieder aus. Ganz unmittelbar kommt das Feedback der Zuhörer. Alle sitzen aufmerksam auf dem Boden und lauschen den Klängen von Jack Williams, Alber Marti Bueno und YNGVE. Als wäre es das Selbstverständlichste der Welt in eine fremde Wohnung eingeladen und mit Musik durch den Abend getragen zu werden. Selbstverständlich ist das wohl nur bei Sofar Sounds Munich.

Frustriert von der traditionellen Live-Musik startete die Konzertreihe Sofar Sounds 2009 in einer kleinen Wohnung im nördlichen Teil Londons (klar, dass so was in England entsteht). Drei junge Musiker spielten vor einem ausgewählten Publikum für die Liebe zur Musik. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht über das kleine, geheime Konzert. Inzwischen ist aus einem privaten Gig die weltweit größte Musik-Bewegung geworden. Von Sydney, über Istanbul bis New York finden jeden Monat zig geheime Konzerte statt. So ist es nun auch in München.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s