Monat: März 2015

Treiben lassen in Salzburg

„Die Berge machen dich zu einem besseren Menschen“, sagt Eddie Hunter. Ganz besonders gute Menschen müssen demnach in Salzburg leben. Eingehüllt in die raue und wahnsinnig-massive Alpenkette liegt das zarte Städtchen in der Senke. Ein Hauch von Romantik weht durch die Altstadt. Am Fuße der österreichischen Berge scheint sie gar einem Märchen entsprungen und wirkt vielleicht daher – auf den ersten Blick – auch etwas verschlafen. Das heutige historische Zentrum steht seit 1996 unter dem Schutz der UNESCO und zieht als Weltkulturerbe nicht nur die Münchner Tagesreisenden an, sondern Touristen aus der ganzen Welt. „Die viertgrößte Stadt Österreichs hält so allerlei Bekanntes bereit. Natürlich kommt man um Wolfgang Amadeus Mozart nicht herum. Das beginnt bei seinen Wirkungsstätten bis zur leckeren Mozartkugel, die man unbedingt mal probieren sollte. Das Süßstück aus Pistazie, Marzipan und Nougat wurde zu Ehren Mozart 100 Jahre nach seinem Tod vom Salzburger Konditor Paul Fürst kreiert und schmeckt auch heute noch! Denkt man dann noch an die Manner-Waffeln, Salzburger Nockerln oder die zahlreichen Strudelsorten, bleibt man in der „Mozartstadt“ auf keinen Fall …