Monat: August 2015

Das Glück der Münchner liegt an der Isar

Mich wundert es, dass es noch keine Ode auf die Isar gibt. Verdient hätte es der Fluss allemal. Vor allem heute: am heißtesten Tag des Jahres. Was würden die Münchner nur ohne ihre kühle Liebe machen. Im Tiroler Karwendel entspringt sie und trägt das frische Bergwasser mitten nach München, mitten zu den überhitzen Großstädtern. Eiskalt und glasklar wirkt das Wasser wie eine Lebensader. Die Münchner Wohnung fühlen sich bei 40 Grad wie kleine Saunen an. Seit Tagen sehnt man sich nach einem Windhauch, der die heiße Luft aus den Räumen weht. Selbst den Balkon muss man wegen Sommerüberhitzung meiden. Und wenn es der Wind nicht richtet, dann muss es eben die Isar. Gschwind aufs Radl geschwungen, gibt es zwei Stellen, die superschnell zu erreichen sind: Geheimtipp an der Max-Joseph-Brücke Mein Alltime-Favorit ist absolut die kleine Bucht in der Nähe vom E-Garten. Etwas abgeschlagen von den üblichen Münchner Hotspots, findet man hier ein ruhiges Plätzchen. Das Kiosk und die Taverna für Verpflegung ist auch gleich um die Ecke. Gerade spät abends, wenn die Sonne langsam untergeht, …