sehenswert
Kommentare 3

Die schönste Kirche Münchens

Es ist die schönste Kirche Münchens. Wenn sie ihre Tore öffnet, dann ist es Weihnachten. Einmal im Jahr schieben sich die dunkelblauen Pforten auseinander. Der Blick wird frei auf eine großen Raum. Holz ist das dominierende Element. Hell, lichtdurchflutet zeigt sich der einfache, aber im Detail sehr spannende Kirchenraum. Der Mensch, die Gemeinde steht im Mittelpunkt der Herz-Jesu-Kirche in Neuhausen. Der Boden ist zum Altar hin gesenkt – der Respekt. Im Boden eingelassene Glaskästen zeigen die Leiden Jesu. In der Glasfassade befinden sich kleine Nägel, die wie ein Code die Passionsgeschichte nach Johannes 18-20 zitieren. Die Details sind so unaufgeregt, wie durchdringend. Nichts wurde vergessen. Der Kreuzgang, die Kerzen alles wirkt rund. Selbst die Außenanlage fügt sich perfekt in die Münchner Wohnsiedlung. Als wäre eine grell-blaue Kirche in Quaderform mit Glaskokon das selbstverständlichste zwischen Altbau und Kindergarten.

Das Licht wird sanft und weich durch die über 2.000 Lamellen ins innere des großen Kirchenschiffes geleitet. Ganz natürlich hell ist der Raum. Der Blick ist auf den Altar gerichtet, ein großes Lichtkreuz scheint durch die Fensterfront. Ein Webstoff aus Metall mit seinen unterschiedlich Dicken lässt das Kreuz organisch wirken. Es ist wie ein kleines Münchner Kunstwerk, das sich bei günstiger Sonneneinstrahlung zeigt. Ein Zeichen. Das Gebäude ist nur einem Zweck gewidmet und doch inspirierend in vielerlei Hinsicht. Nicht nur an Weihnachten. Visuell ein ganz besonderer Ort, aber auch akustisch zeigt sich die 2000 erbaute Herz-Jesu-Kirche von einer ganz besonderen Seite.

Der eigen erbaute Kasten um die Woehl-Orgel unterstützt die Akustik. Der Kirchenraum ist der Resonazkörper. Das war clever von den Münchner Architekten von Allmann Sattler Wappner und den Orgelbauern aus Marburg. Denn dadurch wurde das Orgelgehäuse gespart und der Blick auf das Herzstück des Instruments frei. Ein schöner Anblick und ein noch schönerer Klang. Der wohl auch wieder an Weihnachten zu hören sein wird, wenn sich die größten Kirchentore der Welt hier in München wieder auseinanderschieben.

3 Kommentare

      • Schön ist ja relativ, da Geschmackssache, ich mag z.b. Die Mariahilfkirche in der Au, die Pauls- und die Asamkirche, dann hab ich mal durch eine Hochzeit die Kirche am Pasinger Wasserschloss entdeckt, fand ich persönlich sehr schön. Aber jeder von uns entdeckt die Welt zum Glück mit eigenen Augen 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s