Alle Beiträge, die unter feierei gespeichert wurden

feierlaune und partystimmung. wo man in münchen ausgehen kann und welche ecken besonders gut zum durchdrehen sind.

Die Antwoord im Münchner Zenith – kurz aber laut

Die Antwoord ist kurz aber laut. Bähm – steht dieses Persönchen im Münchner Zenith auf der Bühne. Das Licht blitzt und lässt kaum Platz für Yolandi Visser. Doch die Stimme trifft wie ein Flash jeden der 4.000 im Raum. Die Mischung aus hartem Beat und melodischem Rap ist verwirrend und zugleich ansteckend. Der südafrikanische Klang aus dreckigem Afrikaans und modernem Heute bewegt. Erst langsam, dann ganz exzessiv lässt sich die Menge in Münchens größter Event-Halle an der Lilienthalallee mitreisen. Als wäre der Abend nur ein Hauch von Sekunden, verschwimmen die Songs von Ninja und Yolandi ineinander – werden zu einem langen Rap-Rave-Rhythmus. Blitze und schrille Bilder durchbrechen und verbinden gleichzeitig die bunte Musik und die wilden Bewegungen. Der Flair des alten Münchner Industriegeländes trägt die Mischung aus abenteuerlichen Klängen. Die südafrikanischen Einflüsse aus der Heimat kanalisieren Die Antwoord in Zef, wie sie ihre Kunst nennen. Sozialkritisch schreien sie ihre Nachrichten ins Münchner Publikum. Laut und kurz. Am Ende bleibt man verstört und angetan zurück.

Sofar Sounds Munich – wie ein geheimes Konzert

Stell dir vor, du bekommst eine E-Mail mit einem Datum. Wenn du Zeit hast, bestätigst du. Stell dir vor, dir wird noch ein Ort genannt. Ganz spontan weißt du wohin du gehen musst. Und nun stell dir vor, du kommst in eine fremde Wohnung, mit fremden Menschen und weißt nicht was die nächste Stunde passieren wird. Freundlich öffnet ein nettes Gesicht. Fragt nach deinem Namen und schon stehst du mitten im Geschehen. Angeregt unterhalten sich die Menschen. Obwohl sie ihre Getränke fest im Griff haben, sind die Gespräche locker. Man legt die Jacke ab, vertraut, geht ein-zwei Schritte in den Raum. Kaum jemand scheint einen zu beachten. Und ehe man sich versieht, ist man selbst in eine entspannte Unterhaltung verwickelt. Entspannt ist auch die folgende Stunde. Musiker packen ihre Gitarren aus und spielen ihre Songs – so locker, wie bei guten Freunden in der Küche. Sie probieren neue Lieder aus. Ganz unmittelbar kommt das Feedback der Zuhörer. Alle sitzen aufmerksam auf dem Boden und lauschen den Klängen von Jack Williams, Alber Marti Bueno und YNGVE. …

Wo Studenten feiern – Ausgehen im Münchner Univiertel

Wo Studenten sind, ist die Party nicht weit. Ausgehen im Münchner Univiertel ist einfach und unkompliziert. Bar an Bar reihen sich an der Ecke Schelling- und Türkenstraße aneinander. Wird es in einer Lokalität zu voll, dann zieht man einfach weiter. Von gemütlicher Stundentenschenke bis zum Hippster-Store ist in der Maxvorstadt alles dabei. Preislich bewegen sich die Getränke ebenfalls in dieser Range. Immer voll und sehr beliebt ist das „Schall und Rauch“ in der Schellingstraße. In lauen Sommernächten verschwimmt durch die offenen Fensterfronten die Bar mit der Straße. Die Münchner übernehmen mit ihren frischen Drinks den Trottoir. Gerne wird das „Schall und Rauch“ als Ausgangspunkt für den restlichen Abend genutzt. Von hier lässt es sich einfach weiterziehen. Nicht einmal hundert Meter Richtung Türkenstraße entfernt, stehen schon die Cocktails im Soda bereit. Die Cafébar am Eck´ spricht durch ihre humanen Preise viele jüngere Menschen an und bietet auch für größere Freundesgruppe genügend Platz. Im Soda lässt es sich auch im Außenbereich gemütlich sitzen. Direkt im Geschehen fühlt man das Münchner Partyleben. Für hungrigen Mägen zaubert die Soda-Küche sogar …