Alle unter Dirndl verschlagworteten Beiträge

Die Vorbereitungen laufen – Oktoberfest 2014

Es wird gehämmert, gesägt und aufgebaut. Schon seit Wochen wächst die kleine Holzstadt auf der Theresienwiese. Wie jedes Jahr müssen die Buden und Zelte von Hand aufgeschlagen und eingerichtet werden. Mit Monaten Vorlauf starten die Vorbereitungen für das 181. Oktoberfest in München. Der Nationalfeiertag in der bayerischen Landeshauptstadt zählt zum jährlichen Höhepunkt der Festsaison. Rund 6,4 Millionen Besucher strömten im vergangenen Jahr für die zweiwöchigen Festlichkeiten in die Stadt. Tradition wird in Bayern hochgehalten, so steigt auch dieses Jahr traditionell zur Wiesn der Maßpreis erstmals auf über zehn Euro. Das ist historischer Rekord und lässt schon den ein oder anderen granteln – Zerfix! So wie die Buden von Woche zur Woche wachsen, so laufen nun auch die heimischen Outfit-Vorbereitungen an. Passend gekleidet soll es dieses Jahr mit den Geschäftskollegen aufs Volksfest gehen. Da kommt der Shoppingbesuch meiner Cousinen gerade gelegen. Der Weg mit den Mädels führt direkt in die Innenstadt. Rund um den Marienplatz bieten einige Läden ein breites Trachtensortiment. Von Haute Couture-Dirndl bis zum einfachen Waschdirndl ist für jedes Portemonnaie was dabei. Schnell in …

Ein fesches Dirndl gehört zur Wiesn, wie süßer Senf zur Weißwurst

Ein fesches Dirndl gehört zur Wiesn, wie süßer Senf zur Weißwurst – nur dass man jenes auch nach 12 Uhr auftragen kann. Viel gehört, fiel die Wahl auf ein einfaches Waschdirndl in klassischen Farben Blau und Rot. Denn schließlich zeigt das ja auch meinen Status an. Als junges Fräulein darf man aus Tradition dieses besondere Kleidungsstück tragen. Das bayerische Trachtenkleid galt nämlich ursprünglich der jungen Dirn oder Magd. Laut Knoten-Richtung kann man sogar den Beziehungsstatus ablesen. Der jungfräuliche Knoten in der Mitte ist jedoch in den Feierzelten der Theresienwiese nicht zu empfehlen. Flunkern erlaubt.

Innerlich bayerisch – äußerlich nun auch.

Innerlich bayerisch – äußerlich nun auch. Die Dirndl-Kollektion erweitert. Sicher ist, dass es nicht das Letzte bleiben wird. Gut geschnürt im klassischen Dress, bin ich nun bereit für das erste richtige Einstandsfest. Am zweiten Wiesn-Wochenende wird sich in der Ochsenbraterei unter das Feiervolk gemischt. Über 6.000 Dirndl- und Lederhosenträger werden im über 132 Jahre alten Zelt die Krüge stemmen – ich mitten drin.