Alle unter Entspannung verschlagworteten Beiträge

Münchner Kaffeemomente

Über 400 Kilometer ist die Hauptstadt der Kaffeehäuser entfernt. Doch spürt man in München den Wiener Kaffeeflair. Wo auch immer man sich in der Alpenstadt befindet, ein nettes Stübchen zum Kaffee trinken ist nicht fern. Ganz unterschiedlich blitzen sie zwischen den hiesigen Geschäften und Lokalitäten hervor. Für einen kurzen Schluck Espresso oder einen langen Plausch bei einem Cappuccino ist immer Zeit. Das sind die Münchner Momente, welche die Zeit einen kurzen Augenblick still stehen lassen. Nur der Bohnenduft in der Nase und den herben Geschmack auf der Zunge – das ist Leben. Gerade im Univiertel in der Maxvorstadt ist die Auswahl groß. Im Cafe Nido an der Theresienstraße lässt es sich ausgiebig mit einer Etage frühstücken. Puristisch eingerichtet, fühlen sich auch männliche Begleiter wohl. Dagegen besticht das Café Lotti in der Schleißheimerstraße mit weiblich verspieltem Interieur. Wie in einem Mädchentraum werden die Heißgetränke serviert. Vom Mobiliar bis zur Gardine ist alles bodenständig in weiß und rosa gehalten. Mit selbstgebackenen Kuchen und Marmeladen von Tante Berta fühlt man sich schon fast wie Zuhause. Luftiger wird es …

München in drei Flüssigkeiten

Wenn ich München in drei Flüssigkeiten beschreiben müsste, wären es: Bier, Kaffee und Gebirgswasser. Unumstritten gilt das gegärte Hopfengetränk als bayerisches Grundnahrungsmittel. Wo auch immer man einkehrt, ein kühles Weißbier ist nicht fern. Unzählige Sorten bestimmen den heimischen Biermarkt – obwohl inzwischen nur noch sechs der ehemals 25 Münchner Brauereien aktiv produzieren. Unabhängig von internationalen Konzernen brauen aktuell die Hofbrauerei des Freistaates Bayern sowie der Augustiner-Bräu. Seit 1328 erfreut das Gerstengetränk der Augustiner Mönche den Münchner Gaumen. Bis heute zählt es zu den beliebtesten Bieren der Landeshauptstadt. Solange die Temperaturen es zulassen, trifft man sich gerne in den 26 traditionellen Biergärten. Gemütlich wird bei Bier und Brezn im Hirschgarten oder am Chinesischen Turm geschäkert. Wer sich nicht dem Kultgetränk hingeben will, ist in den zahllosen Kaffeehäusern gut beraten. Quer über die Alpenmetropole verstreut, finden sich gemütlich eingerichtete Lokalitäten. Vom Katzenkaffee, der Rösterei-Filiale bis hin zum denkmalgeschützten Cafe an der Steinheilstraße ist für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders in den Straßenzügen um die Universität wird man schnell fündig. Auch zum Mitnehmen werden die Heißgetränke gerne angeboten. Schnell …