Alle unter Sendlinger Tor verschlagworteten Beiträge

Popcorn oder nicht – Münchner Kinos

Popcorn oder nicht – das ist hier die Frage. Ob im Kino geraschelt werden darf oder nicht, da scheiden sich die Geister. Vehement wurden schon Grundsatzdiskussionen geführt. Schön, dass zumindest in der bayerischen Landeshauptstadt für jeden Kino-Geschmack etwas dabei ist. Ganz klassisch genießt sich das 2D-Filmschauspiel im Monopol Kino am Nordbad. Der Schwerpunkt liegt auf Independentfilme und spannende Dokumentationen, die man oftmals vergeblich auf dem Programmplan der großen Kinoketten sucht. Popcorn ist hier jedoch strengstens untersagt. Als Ausgleich fließt während der Sonntags-Sneak die Fritz-Cola. Wer moderne Filmkunst sucht, ist mit dem CinemaxX am Isartorplatz gut beraten. In sieben Sälen laufen alle großen Blockbuster in dreidimensionaler Digitaltechnik. Barrierefrei findet jeder Popcornfreund seinen Sessel. Gelassener geht es mit günstigen Studentenpreisen in den Lichtspielhäusern an der Münchner Freiheit zu. Wie ehemals laufen die Filme noch über Spule. Leichte Kratzer und Knistern in der Tonspur hüllen einem in das richtige Kinogänsehautgefühl. Popcorn und Cola sind selbstverständlich. Das „Kino zum Wohlfühlen“ am Sendlinger Tor, wie es sich selbst beschreibt, unterhält die Schaufreunde schon seit über hundert Jahren. Auch das Kinoplakat …

Feiern in München – das Glockenbachviertel

Feiern in München – unübersichtlich für jeden etwas dabei. In der Alpenmetropole muss man schon recht genau wissen, wo man sich abends niederlässt. Die Feierecken verteilen sich über die ganze Innenstadt. Eine sichere Bank ist momentan jedoch das Glockenbachviertel nahe dem Sendlinger Tor. Das Jungvolk sammelt sich im Laufe der Dämmerung rund um die Ecke Müller-Thalkirchner Straße. Mit einer Bud-Spencer-Bohnenpfanne und drei-fünf Drinks läutet die Loretta Bar den Feierabend ein. Das detailverliebte Interior vom Gussasphalt aus den 60ern und den robusten Metall-Klappstühlen im Außenbereich, sorgt für einen besonderen Charme. Um die Ecke kann man mit Barcelona-Flair in der Bar Palau beim Vorbeigehen unkompliziert leckere, katalanische Tapas mit Schaumwein genießen. Zur Verdauung stehen in der Trinkstube Aksnibuk schließlich scharfe „Mexikaner“ bereit. Willkommenskultur gelebt, werden nicht nur Stammgäste zum Anschreiben eingeladen.