Alle unter stadtleben verschlagworteten Beiträge

Es ist angegrillt

  Es ist angegrillt. Als die erste Kohle in der Grillpfanne zu glühen beginnt, streift der heimische Balkon seine Jungfräulichkeit ab. Wie ein alter Hase heißt er den Sommer willkommen. Der Geruch von frisch aufgelegtem Bratgut untermalt die Münchner Szenerie. Zwischen Pilzen und Maiskolben, entfaltet die feurig gewürzte Zucchini langsam ihr Aroma. Die Flüssigkeit schwindet sorgsam durch die gleichmäßige Hitze, gerade so viel, dass die Bissfestigkeit noch erhalten bleibt. Die Aromen werden eins mit der Pflanzenmasse, die Schale beginnt sich auf dem Rost zu krümmen. Den Tisch schon gedeckt, wächst die hungrige Vorfreude. Schnell noch frischen Basilikum und Oregano aus den angepflanzten Töpfen gezupft. Wie ein italienischer Sommerhauch legt sich der Kräuterduft über das Schwebeplateau. Rilassamento mitten in der Alpenmetropole.

Die Münchner Partyluft flimmert

In einer Stadt, in der ein Getränk teurer ist als eine Kinokarte, verlagert sich der Abendspaß wieder in die heimischen vier Wände. Selbstmitgebracht schont den mauen Geldbeutel. Wie früher als der Diskobesuch Nervosität erzeugte. Man konnte sich nie sicher sein, ob der Türsteher heute auch gnädig ist. Mit zartem Alter war die Hausparty für alle entspannter. Der Alkohol floss trotz Ausgehsperre. Heute läuft es so ähnlich. Eingeladen wird in die hiesigen Wohngemeinschaften. Entspannt und locker treffen sich alle bunt gemischt mit ein, zwei Hellen in der Küche. Die Kurzen lockern auf. Auf dem Balkon breiten sich die Raucher aus. Selbstgedreht wird freundschaftlich geteilt. Die Musik läuft. Die Münchner Partyluft flimmert. Heimisch ist immer noch angesagt.